Donnerstag, 17. November 2016

Und wie geht's mir sonst so?

Ich bekomme immer mal wieder die Frage gestellt "Barbara, abgesehen vom Essen und so, wie geht's Dir sonst so?"

Tja, was soll ich da sagen? "Sonst so" geht es mir prima. Bis auf eine Sache: ICH FRIERE!! 

Jetzt werden sich die meisten angucken und denken "naja, wir haben November, es ist Spätherbst, in den meisten Regionen Deutschlands gab es schon Wintereinbruch. Also, das ist nun wirklich nichts besonderes". 

Nein nein, Ihr missversteht mich, ich wiederhole das nochmal: Ich friere! Ich sitze zu Hause in eine Wolldecke eingehüllt und bibbere dennoch. Ich friere nie! Ich laufe zu Hause im T-Shirt durch die Gegend. 

Und das schlimmste? Ich habe eiskalte Finger und Füße. 

Ich, die nie kalte Finger hatte. 

Ich, die im Winter anderen deren Hände wärmt. Den anderen, die gerade die Handschuhe ausgezogen haben. Ich, die nur zum Langlaufen Handschuhe anzieht. Und das auch nur unter Protest. Und das auch nur, weil es ziemlich wehtut, wenn man sich ohne langlegt. Und solange ich das mit dem Hinfallen noch nicht hinter mir habe, wurden also superdünne Handschuhe getragen. 

Und jetzt? Jetzt wünsche ich mir dicke, fette Fellhandschuhe und selbstgestrickte Strümpfe!

So geht's mir sonst so :) 

Dienstag, 8. November 2016

Nichts dazu gelernt??

Ich wiege mich einmal die Woche. Und da sitze / stehe / hocke ich nun seit zwei Wochen und warte darauf, dass sich auf der Waage etwas tut. 

Ja, Ihr lest richtig, seit etwas über zwei Wochen habe ich ein sogenanntes Plateau. Es tut sich nichts, nicht ein bißchen.. kein mü. Nada, niente! 

Und dabei hatte ich mich doch so darauf gefreut, endlich ein uHu zu sein. Ein uHu ist ein "unter Hunderter". Dafür fehlen mir nur noch ein paar Kilo, aber die wollen einfach nicht verschwinden. 
Ich glaube ja, mein Karma macht das mit Absicht, weil es weiß, dass ich darauf geiere.. 

Habe ich denn nichts dazu gelernt??


Verflixt, habe ich denn aus den letzten 20 Jahren nichts gelernt? Diese Fixierung auf eine Zahl ist ja fürchterlich!! 
Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn man uns ständig beibringt, dass unsere Ziele meß- und zählbar sein müssen. 

Und um mich von einer Meßgröße abzubringen, habe ich mich dann der anderen zugewendet. 

Nach 10 Terminen mit Moritz war es Zeit für meine nächste Körpermessung. Und der Vergleich sieht folgendermaßen aus:

Es hat sich alles zum positiven verändert. Gewicht ist runter, mein Wasseranteil ist endlich in der Spanne, in der er sein soll. 

Mein Körperfettanteil ist enorm gesunken. Aber das Beste?

Meine proteinreiche Ernährung und mein wöchentliches Training mit Moritz hat sich ausgezahlt.

Ich habe noch nicht mal 1 kg Muskelmasse verloren. Das ist ein wirklich toller Erfolg. Denn die Gefahr beim Abnehmen ist immer, dass man Muskeln abnimmt, weil die mangelversorgt werden. Deswegen bedient sich der Körper gerne daran. 

Die Schinderei jede Woche zeigt also Ergebnisse. 

Und wenn ich das so sehe, kann ich auch damit leben, dass die Waage sich gerade mal nicht bewegt. 

Wenigstens die nächsten 2 Wochen noch :)