Samstag, 27. August 2016

Der einfache Weg?

Seit meiner Operation - und eigentlich auch schon vorher - bekomme ich sehr viel Unterstützung aus meinem Umfeld. Meine Familie steht hinter mir, lässt sich immer auf den neuesten Stand bringen. 
Meine Freunde motivieren mich bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Danke dafür und ganz liebe Grüße an meine "Football-Mädels": Ihr seid super! 

Das schlimmste, was mir bisher entgegenkam, war Neutralität. 

Aber wenn man sich so wie ich mit einem Blog in die Öffentlichkeit wagt, dann ist es damit auch schnell vorbei. In letzter Zeit bekomme ich öfter mal per email die Aussage "Na, da hast Du es Dir aber auch leicht gemacht, hast es wohl sonst nicht hingekriegt!!". Solche Leute kommentieren das nicht in der Öffentlichkeit, wo man sich mit ihnen auseinandersetzen könnte, sondern schreiben direkt. 

Und was soll ich sagen? Stimmt! Ich habe es "sonst nicht hingekriegt". Wenn das nicht der Fall wäre, hätte ich mich wohl nicht für die Operation entschieden. 

Aber eine Sache stimmt nicht: es ist NICHT der einfache Weg. Wenn ich Glück habe, habe ich noch mehr als die zweite Hälfte meines Lebens vor mir. Das bedeutet, ich werde für noch mehr als 40 Jahre darauf achten müssen, was ich esse und trinke. Essen und trinken muss getrennt werden. Für den Rest meines Lebens muss ich Supplemente zu mir nehmen. Eiweiß hier, Vitamine da und ich bin mir sicher, nach dem Blutbild wird noch einiges an Mineralstoffen kommen. 

Ich werde jedes Mal rechnen und kalkulieren müssen, wie ich mit dem Essen hinkomme, wenn ich aus dem Haus gehe. Die Dumpingfalle ist überall. 

Dazu kommt die körperliche Veränderung: bei der schnellen Gewichtsabnahme kann ich gar nicht so viel Sport machen, um alles da zu halten, wo es hingehört. Also kann ich mich schon mal auf Wiederherstellungsoperationen einstellen. Also hier und da Haut wegschneiden. 

Oktoberfest? Alkoholfreies Bier, am halben Hahn knabbern und immer der Fahrer sein. 

So, und jetzt sag mir nochmal jemand, ich hätte den LEICHTEN WEG gewählt!!

Dieser Blogpost ist nicht editiert und einfach nach dummen Bemerkungen von der Leber weg geschrieben. Muss auch mal sein. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen